Schweinebesamungsstation Weser-Ems e.V.
E-Mail Mitarbeiter-Login Kontakt Impressum

 

 

Fachbeiträge

Sie finden auf dieser Seite diverse Publikationen und Abhandlungen zu verschiedenen Themenschwerpunkten, in erster Linie handelt es sich dabei um Zusammenfassungen der Vorträge unserer Refresherkurs-Reihe der letzten Jahre.


Hinweis: Zur Darstellung der Dokumente benötigen Sie den Acrobat-Reader.
Eine Download-Möglichkeit befindet sich links unten auf dieser Seite.

Genetik

Die neue Zuchtwertschätzung für Pietrain Eber
          Dipl. Ing. agrar.Johannes Korfhage,-Schweinebesamungsstation Weser-Ems e.V

Entwicklung der Leistungsergebnisse aus der PIETRAIN- TOP-GENETIK Prüfung
         von 1994 - 2009 (STAND: April 2009)

          Dipl. Ing. agrar.Johannes Korfhage,-Schweinebesamungsstation Weser-Ems e.V

Aktuelle Endstufeneber im Leistungsvergleich (db08, db86, db77)
          Landwirtschaftskammer Niedersachsen

Herkunftsvergleich Porkuss-Eberlinien (Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät)
          Prof. Dr. j. Krieter, -Institut für Tierzucht und Tierhaltung CAU-Kiel, Prof. Dr.W. Branscheid, - Institut für
          Fleischerzeugung und Vermarktung, MRI,Kulmbach, Dipl. Ing. agr. A. Münster, ZNVG Neumünster
          (gefördert von der CMA, Bonn)

Streßstabilität der Eber bringt die Anforderungen der Schweineerzeuger und der Verbraucherwünsche in Einklang
          Dipl. Ing. agrar.Johannes Korfhage,-Schweinebesamungsstation Weser-Ems e.V.

Künstliche Besamung beim Schwein

NEUER BEITRAG (Februar 2012): Optimiertes KB Management als Schlüssel zum Erfolg
          Barbara Ruhara, Schweinebesamungsstation Weser-Ems e.V.

Ovardiagnostik als Möglichkeit zur Optimierung der Sauenfruchtbarkeit
          Bertholt Kuhlmann, Schweinebesamungsstation Weser-Ems e.V.

Präsentation Scannermeeting Februar 2010
          Dr. Thomas Grosse-Beilage, Dipl. ECPHM und Fachtierarzt für Schweine

Möglichkeiten der Verbesserung der Beurteilung konservierter Eberspermien
          Dr. B. Stähr, Institut für Fortpflanzung landwirtschaftlicher Nutztier Schönow e.V.

Säugezeit runter – Ferkelzahl hoch? -Praxiserfahrungen mit dem verkürzten 3-Wochenrhythmus (7,5MB)
          Johannes Hilgers, Landesverband Rheinischer Schweinezüchter - Bonn

Betriebswirtschaft

NEUER BEITRAG (Februar 2012): Analyse der Leistungsreserven in der Ferkelerzeugung
         - Basis Sauenplanerauswertungen und BZA -

          Dirk Paland - Beratungsring Osnabrücker Land e.V
          Hartwig Vallan - Beratungsring Cloppenburg-Löningen e.V.
          Jens Vogt - Beratungsring Herzlake-Haselünne e.V.

NEUER BEITRAG (Februar 2012): Gezielte Schlachtdatenanalyse im geschlossenen System
         - Optimierung der Schlachtschweineauswertung -

          Katrin Bering, IQ Agrar Service GmbH

NEUER BEITRAG (Februar 2012): Ferkelmarkt 2012/13 - Was bringt die Zukunft ?
          Detlef Breuer - Justus-von-Liebig Schule (BBS) Vechta

AutoFOM - Maskenänderungen an den Schlachthöfen und die Einflußnahme durch entsprechende Ebergenetik..
          Johannes Korfhage, technische Geschäftsführung Schweinebesamungsstation Weser-Ems e.V.

Arbeitseffizienz in der Schweinehaltung verbessern - Achtung, 10 MB große Präsentation !
          Petra Klaus von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Bezirksstelle OL-Süd

Wachsen, mästen oder weichen ?
          Arnold Krämer, LWK Niedersachsen

Große Ferkelwürfe erfolgreich managen - Achtung, 16 MB große PDF-Präsentation !
          Helmut Brinkmann, EGO Osnabrück

Unternehmerische Entwicklungsstrategien in der Ferkelerzeugung
          Ruth Beverborg, Unternehmensberatung - Landwirtschaftskammer Weser-Ems

Was bringt der WTB-Ferkelkontrakt den Landwirten?
          Dr. A. Hortmann-Scholten, Marktreferent LWK Weser-Ems

Fütterung

Einflussfaktoren auf die Nährstoffverdaulichkeit bei abgesetzten Ferkeln
          Dr. Arndt Schäfer, Deutsche Vilomix Tierernährung GmbH

Gesundheit

Neue Erkenntnisse zur Grätscherproblematik
          Dr. Maria Mester, -MIAVIT, Dr.H.W. Niemeyer GmbH & Co. KG

Prävention und Therapie von Atemwegserkrankungen beim Schwein
          Dr. M. Ott, Essex Tierarznei München

Grundlagen der Homöopathie
          Dipl. Ing. agrar.Johannes Korfhage,-Schweinebesamungsstation Weser-Ems e.V.

Wirtschaftlich wichtige Durchfallerkrankungen vom Saugferkel bis zum Mastschwein
          Dr. M. Grodzyki, Pfizer GmbH

Leistungssteigerung durch die Ileitis-Impfung?
          Dr. Heike Engels

Tierhaltung

NEUER BEITRAG (Februar 2012): Gruppenhaltung tragender Sauen - Umsetzung und Lösungsmöglichkeiten -
          Sebastian Bönsch - LWK Niedersachsen, Fachbereich Energie, Bauen, Technik

Tiergerechte Schweinehaltung kostengünstig gestalten...
          Dirk Lüvolding von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Aussenstelle Vechta

Zielgerichtete und wirksame Desinfektionsmaßnahmen
          Dipl.-Ing. agr. Frank von der Haar, MENNO CHEMIE-VERTRIEB GMBH

„Geburtsmanagement zur Realisierung großer Würfe - Voraussetzung für eine erfolgreiche Umsetzung“ (8MB)
          Dr. Jürgen Harlizius, LWK-NRW, Prof. Dr. Uwe Hühn,Wölfershausen, Johannes Hilgers LRS-Bonn

Intensivdeckstall oder herkömmliches Besamungszentrum ?
          Dipl. Ing. agrar. Michael Maßlick -Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft- Jena
          Prof. Dr. Steffen Hoy, -Uni Giessen

Haltungstechnik, - wohin geht der Weg ?
          Prof. Dr. Steffen Hoy, - Uni Giessen

Schweinehaltungshygiene-VO (Originalfassung ZDS)

Saugferkelverluste reduzieren und Ferkelqualität verbessern
          Prof. Dr. Steffen Hoy, Justus-Liebig-Universität Gießen

Luxusproblem "Große Würfe"-Management anpassen oder höhere Verlustraten akzeptieren?
          Björn Markus, Fa. Bröring Dinklage

 

STARTSEITE ÜBER UNS SERVICE TOP GENETIK EBERDATEN AUSSENDIENST SCANNERDIENST awe-AGRARSHOP PARTNER