Schweinebesamungsstation Weser-Ems e.V.
E-Mail Mitarbeiter-Login Kontakt Impressum

 

 
Neuigkeiten ältere Beiträge 9 I 8 I 7 I 6 I 5 I 4 I 3 I 2 I 1

PICProfit+ die genetische Elite für die Maximierung der Gesamtwirtschaftlichkeit

Ende September hat die PIC die Implementierung der Verwandtschaftsbasierten Genomischen Selektion
– Relationship Based Genomic Selection – für alle Merkmale in allen PIC-Reinzuchtlinien abgeschlossen. Damit ist ein weiterer Meilenstein zur Beschleunigung des Zuchtfortschritts gesetzt. Gleichzeitig ist damit einmal mehr die eindeutige Ausrichtung auf die Maximierung der Wirtschaftlichkeit der Schweineproduktion betont worden.
Ab Februar 2014 differenziert die PIC mit PICProfit+ die neue Elite-Klasse der PIC408-Eber. Mit der Relationship Based Genomic Selection kann für jedes Zuchttier schon bei Selektion ein Index geschätzt werden, der in seiner Genauigkeit deutlich höher ist, als ein Zuchtwert, der auf Basis der bisherigen, klassischen Zuchtinstrumenten geschätzt wurde. Damit stellt PIC ihren Kunden sicheren Zuchtfortschritt ohne Zeitverzögerung zur Verfügung. PIC's Fokus auf die Gesamtwirtschaftlichkeit verlangt unweigerlich einen ausgewogenen und auf die hiesigen Markterfordernisse ausgerichteten Index. Ein höherer BLUP-Index ist dabei gleichbedeutend mit einem höheren genetischen Wert. Dadurch, dass die Merkmale im Gesamtindex ökonomisch gewichtet sind, resultiert aus dem höheren genetischen Wert auch ein höherer ökonomischer Wert. Jeder BLUP-Indexpunkt ist dabei echtes Geld wert. Dadurch, dass die genetischen Differenzen und deren ökonomischer Wert bekannt sind, lässt sich die Differenz im BLUP-Index zwischen den verschiedenen Eber-Kategorien, vgl. Grafik rechts, monetär bewerten. Auf diesem Prinzip beruht das neue PICProfit+ Konzept, das ab 01.02.2014 das bisherige PIC - Mehrwert-Programm ablöst. Basierend auf den genetischen Differenzen ergibt sich ein ökonomischer Mehrwert für die Elite-Klasse der PIC408-Eber von 0,60 €/Schlachtschwein. Umgerechnet auf eine Spermaportion und einem Return on Investment von 1:3 entspricht dies einer Genetikgebühr von 0,83 € je Spermaportion eines PICProfit+ Eber.

Weiterführende Links:

PICProfit+ Präsentation (PDF, 3,1 MB)                Kurzbeschreibung aus dem PICourier 12/2013 (PDF)


Genom Plus-Eber mit überlegener Leistungsvererbung bei der Schweinebesamungsstation Weser-Ems e.V.
jetzt verfügbar…

Nachdem anlässlich der EuroTier 2012 die Voraussetzungen für die Umsetzung der genomischen Selektion für die German Pietrain Population vorgestellt wurden, ist Sperma von den ersten 20 GenomPlus-Ebern nun ab Montag, 19. August 2013 bei der Schweinebesamungsstation eser-Ems e.V erhältlich.

Bereits jetzt hat sich German Pietrain mit zusammen über 1.500 Besamungsebern in Deutschlands größten Schweinebesamungsstationen zum Marktführer entwickelt. Die genomische Zuchtwertschätzung bei German Pietrain bietet bisher ungeahnte Möglichkeiten und Potenziale. Bereits bei ungeprüften Jungebern aus dem GOLD-Programm ist die Sicherheit der Zuchtwerte um ca. 30% erhöht. Die aus Elterninformationen vorgeschätzten Zuchtwerte werden mit den genomischen Informationen des Jungebers verknüpft und sorgen somit zu einer weit höher abgesicherten Aussagefähigkeit zur Leistungsfähigkeit des Jungtieres. Als GenomPlus-Eber werden nur solche Eber eingestuft, die genomisch typisiert sind und deren Gesamtzuchtwert mindestens 30 Punkte über dem Durchschnitt liegt.
>>> Exemplarische Zuchtbescheinigungen des Eberangebotes am Standort Bethen.

Die Leistungsfähigkeit der Nachkommen von GenomPlus-Ebern liegt in den wirtschaftlich relevanten Merkmalen wie täglichen Zunahmen, Futterverwertung, Fleischanteil sowie Fleischqualität deutlich über dem Normalniveau. GenomPlus-Eber aus dem German Pietrain GOLD-Programm stehen darüber hinaus für vitale und frohwüchsige Ferkelpartien, die homogene Mastendprodukte liefern.

Weiterführende Informationen: Broschüre German-Genetic GenomPlus (PDF, 7 MB)      Produktbeschreibung  


Spitzen-Duroc für den deutschen Markt


Auf der Schweinebesamungsstation Weser-Ems e.V. steht den Kunden seit April 2013 ein Dan Avl Duroc Pool der AGSG GmbH mit Spitzenebern von bis zu 150 Indexpunkten zur Verfügung.

Die Duroc-Eber zeichnen sich durch sehr hohe Magerfleischwerte, hohe tägl. Zunahmen und eine sehr gute Futterverwertung aus.

In der Anpaarung mit original DanAvl / DanZucht Genetik eignen sich die Mastendprodukte vorzüglich für den deutschen Markt in der Schlachtung nach FOM wie auch AutoFOM. Bei der Vermarktung nach AutoFOM kann so ein Indexdurchschnitt von 0,98 bis 1,0 erzielt werden. Derzeit stehen die ersten Tiere an den Standorten Bethen und Dohren


Spitzen-Duroc für den deutschen Markt


Auf der Schweinebesamungsstation Weser-Ems e.V. steht den Kunden seit April 2013 ein Dan Avl Duroc Pool der AGSG GmbH mit Spitzenebern von bis zu 150 Indexpunkten zur Verfügung.

Die Duroc-Eber zeichnen sich durch sehr hohe Magerfleischwerte, hohe tägl. Zunahmen und eine sehr gute Futterverwertung aus.

In der Anpaarung mit original DanAvl / DanZucht Genetik eignen sich die Mastendprodukte vorzüglich für den deutschen Markt in der Schlachtung nach FOM wie auch AutoFOM. Bei der Vermarktung nach AutoFOM kann so ein Indexdurchschnitt von 0,98 bis 1,0 erzielt werden. Derzeit stehen die ersten Tiere an den Standorten Bethen und Dohren


Eliteauktion in Ilshofen – Spitzengruppe geht nach Bethen

Insgesamt 7 Spitzentiere wechselten anlässlich der diesjährigen Eliteauktion der German Genetic-Gruppe an die Schweinebesamung Weser-Ems. Als Novum wurden ausschließlich genomisch selektierte Eber aus dem German Pietrain GOLD-Zuchtprogramm vorgestellt. Bei dem neu etablierten Verfahren werden Zuchtwerte auf Basis genomischer Informationen berechnet, die die Leistungsfähigkeit bzw. die Vererbungsschwerpunkte der Tiere viel exakter zum Ausdruck bringen als konventionelle Verfahren.

Sieger der älteren Gruppe
Der Topgenetik-Vererber CHESTER, der umfangreich im German Pietrain-Konzept eingesetzt wurde, konnte seine Vererbungsqualitäten abermals unter Beweis stellen.
Beeindruckend zeigten sich zwei Wurfbrüder aus der Zucht der Familie Sommer in Unterhof. Die beiden Eber repräsentieren einen rahmigen, trockenen Pietraintyp mit besten Zuchtwerten ausgestattet. Die Nummer 10 wurde mit Bestnoten bewertet und an die Spitze der älteren Eber rangiert. Er wurde von der Besamungsstation Cloppenburg-Bethen für 3000 € erworben.

MUSKATOR-Söhne
Mit drei Wurfbrüdern konnte der Zuchtbetrieb Lohr in Aach-Linz eine homogene Brüdergruppe vorstellen. Dabei errang die Katalognummer 13 den 1b-Preis in der mittleren Altersgruppe und erzielte ein Gebot von 3000 €. Alle 3 Wurfbrüder zeigten sich großrahmig und trocken, ausgestattet mit einer überdurchschnittlichen Muskelfülle. Selbiges gilt für die Nummer 17 aus der Zucht Sommer in Unterhof. Der wuchtige Eber steht auf einem korrekten Fundament und wurde aus einer leistungsstarken Mutter gezogen.

Leistungsstark
Vom selben Zuchtbetrieb präsentierte sich ein CHANDI-Sohn mit 160 Zuchtwertpunkten und ist somit einer der leistungsstärksten Eber der Veranstaltung. Der exzellente Typeber weist sowohl beim Vater als auch bei der Mutter Spitzenprüfergebnisse vor. Ein CHIC-Sohn aus der gleichen Genealogie verfügt über eine überragende Muskelfülle in Verbindung mit einer sehr guten Länge.

Mit der genomischen Selektion wird ein neues Zeitalter in der Schweinezucht eingeläutet. Durch die innovative Technologie lässt sich der Zuchtfortschritt weiter forcieren. Leistungsstarke Eber, die auch züchterisch bestimmend sein dürften, wurden von der Besamungsstation Weser-Ems erworben.


TOPIGS Produktions-Index

Das Zuchtunternehmen TOPIGS hat die Zuchtwertschätzung für Eber mit dem TPI verbessert. Diese Abkürzung steht für TOPIGS Produktions-Index. Sie basiert auf einer deutlich genaueren und an den nordwestdeutschen Markt angepassten Zuchtwertschätzung. Dazu setzt das Unternehmen auf die Messung von Speck- und Fleischmaßen mit modernster Technologie. Mit dem Life-Muscle-Scan Gerät können die Messungen tierfreundlich und präzise am lebenden Tier vorgenommen werden. Diese Messung ist dann Basis für die Berechnung des TPI. In Kombination mit den Merkmalen Tageszunahme, Futterverwertung, Speck- und Fleischmaß ergeben sich Naturalzuchtwerte, die als Basisdaten bei der TPI-Berechnung benutzt werden. Diese werden mit ökonomischen Bewertungsfaktoren gewichtet und in ökonomische Zuchtwerte umgesetzt. Die Futterverwertung und Mastleistung werden beim TPI zum Merkmal Mastleistung zusammengeführt, die Speck- und Fleischmaße zum Merkmal Schlachtkörperwert. Alle Angaben werden beim TPIin Euro bewertet und mit einer farbigen Grafik dargestellt. Die notwendigen ökonomischen Gewichtungsfaktoren für die TPI- Berechnung werden aus statistischen Analysen und Stichproben von mehr als 100.000 Praxisdaten im TOPIGS Research Center berechnet und ständig aktualisiert. Damit können Veränderungen des Marktes schnell und sicher in der Zuchtwertschätzung abgebildet werden. Weitere Infos (Topigs Flyer, PDF) >>>

Auf der Website der Schweinebesamungsstation Weser-Ems e.V. werden seit kurzem alle SNW-Pietrain Select Eber mit dem neuen TPI grafisch dargestellt.


Neue Ebersuche - App im Google Play store

Seit einigen Monaten können Kunden der Schweinebesamungs-station Weser-Ems e.V. mittels QR-Code aktuellen Eberdaten direkt auf Ihr Smartphone laden. Der entsprechende QR-Code der gelieferten Ebersamenportionen wird dabei direkt auf dem Lieferschein ausgedruckt.

Eine weitere, komfortable Möglichkeit, schnell und einfach die Daten einzelner Eber gezielt abzurufen, bietet jetzt die neue, kostenlose App "Ebersuche Weser-Ems",
zu finden im Google Play Store .

Hierzu muß sich der Anwender nur die entsprechende App auf sein Smartphone runterladen und installieren.

In der Suchleiste kann dann der Ebername eingegeben werden und innerhalb kürzester Zeit können die Eberdaten von überall abgerufen werden.





Schweinefachveranstaltungsreihe: Erfolgreiche Unternehmen haben starke Partner

Wir laden Sie herzlich ein zur Schweinefachtagungsreihe der BRÖRING Unternehmensgruppe, der Schweinebesamung Weser-Ems, der ViehZentrale Beesten Meppen Lathen eG, der TOPIGS-SNW GmbH sowie der Kreissparkasse Bentheim zu Nordhorn, Agrar-Finaz-Center.

Je nach Veranstaltungsort erwartet Sie ein abwechslungsreiches Themenprogramm wie

  • Praktische Ferkelfütterung - Am Ende der Aufzucht wird abgerechnet
  • Arbeitszeitmanagement - Strukturierte Betriebsabläufe sichern Freiräume
  • Stresstest im Schweinestall - Übung, Ernstfall oder alltäglicher Wahnsinn?
    oder auch
  • Wie Lebensmittelskandale erfunden und benutzt werden!

Für die Vorträge konnten interessante und nahmhafte Referenten gewonnen werden.

Das jeweilige Programm und weitere Einzelheiten sowie Fax-Anmeldemöglichkeiten finden Sie unter den weiterführenden Links.

04.12. Lünne

11.12. Löningen

12.12. Wilsum

Wir hoffen, mit diesen aktuellen Themen Ihr Interesse geweckt zu haben und geben Ihnen die Gelegenheit, sich umfassend zu informieren und richtungsweisend zu diskutieren. Wir würden uns daher freuen, Sie und Ihre Berufskollegen, Veterinäre und Berater auf unserer Schweinefachtagung begrüßen zu dürfen.


Eberdaten direkt aufs Smartphone

Diese Neuheit präsentiert die Schweinebesamungsstation Weser-Ems e.V. auf der diesjährigen Fachmesse „Landbouwdagen Intensieve Veehouderij“ in Hardenberg. Mittels QR-Code können die Kunden nun die aktuellen Eberdaten direkt auf Ihr Smartphone laden. Der QR-Code der gelieferten Eber wird von der Station auf den Lieferschein gedruckt. Ein kleiner Click aufs Smartphone und sekundenschnell sind die Nutzer up to date. Ein besonderer Service für die Kunden-, mit Hilfe des Betriebsschlüssels und der Prüfziffer gelangen diese dann zu ihren betriebsbezogenen Daten.


15 Teilnehmer schließen Lehrgang für Eigenbestandsbesamung erfolgreich ab.

In der letzten Augustwoche haben sich 15 Landwirte/Landwirtinnenund Agrarstudenten/innen zu Eigenbestandsbesamern ausbilden lassen. An 3 Unterrichtstagen im Grünen Zentrum in Lingen wurde den Teilnehmern ein umfangreiches Wissen über Anatomie und Physiologie der Geschlechtsorgane, Fruchtbarkeitsstörungen, Brunstablauf und Brunsterkennung vermittelt. Weitere wichtige Themen waren Belegmanagement Tierhygiene und Tierschutz,ebenso wie die rechtlichen Voraussetzungen und die Pflicht zur Aufzeichnung. Am letzten Tag mussten alle Teilnehmer Ihr Wissen in der Praxis anwenden und eine rauschende Sau besamen. Im anschließenden Prüfungsgespräch zeigten sich alle gut vorbereitet und konnten im Anschluss Ihre Zertifikate entgegen nehmen. Herzlichen Glückwunsch!


Japanische Experten besuchen Schweinebesamung Weser-Ems e.V.
(Dohren, Mai 2012)

Weit gereist war Ende April eine Delegation japanischer Tierzuchtexperten der Zuchtorganisation Zen-Noh. Zen-Noh ist Marktführer in Japan mit 2 großen Stationen (East Japan - West Japan), an denen jeweils ca. 300 Eber gehalten werden. Weiterhin unterhält man ein internes Forschungslabor auf Hokkaido. Hohe Priorität für die Besucher hatte der Erfahrungsaustauch mit einer großen und erfahrenen Besamungsstation, zumal in Japan auch mit Qualitätsbestimmungssystemen wie SpermVision gearbeitet wird. Des Weiteren standen Fragen zu Laborabläufen, Genetik, Ejakulatsverarbeitung und Analyse und Trächtigkeitsergebnisse im Fokus.

 

 

ältere Beiträge 9 I 8 I 7 I 6 I 5 I 4 I 3 I 2 I 1

STARTSEITE ÜBER UNS SERVICE TOP GENETIK EBERDATEN AUSSENDIENST SCANNERDIENST awe-AGRARSHOP PARTNER