Schweinebesamungsstation Weser-Ems e.V.
E-Mail Mitarbeiter-Login Kontakt Impressum

 

 

Zeichenerklärung

BLUP-Zuchtwertschätzung für Besamungseber in Stichworten!

  • Ab dem 01.12.2008 gilt die neue BLUP-Zuchtwertschätzung für PIETRAIN Eber.
  • BLUP-Zuchtwertschätzung wird vom vit (Vereinigte Informationssysteme Tierhaltung w. V.) in
    Verden durchgeführt.
  • Kombinierte Stations- und Feldprüfung löst die reine Stationsprüfung ab.
  • Elektronisch gekennzeichnete Nachkommen der Prüfeber werden auf verschiedenen Mastbetrieben
    gemästet und die Leistungen an ausgewählten Schlachthöfen erfasst.
  • INFOSYS Tierdaten-Service GmbH als zentraler Bestandteil des Verfahrens für die Rücklieferung
    der Schlachtdaten.
  • Höhere Sicherheit der Zuchtwerte durch steigende Nachkommenzahl!
  • Einzeltierbezogene Fütterung an der LPA macht die Erfassung der Futterverwertung möglich.
  • BLUP-Zuchtwerte lösen das System der INDEX Berechnung ab.
  • Neues Verfahren ermöglicht die gleichzeitige Berücksichtigung von Umwelteinflüssen auf das
    Leistungsniveau der Ebernachkommen.
  • ¾ systematische Effekte des Prüfbetriebes werden erfasst und die Leistungen der
    Nachkommen entsprechend korrigiert.
  • BLUP steht für "Beste lineare unverzerrte Vorhersage".
  • Neu! Die ökonomische Gewichtung der Teilzuchtwerte wurde an die aktuelle Marktsituation
    angepasst.
  • Die neue Gewichtung bewirkt eine Verschiebung der relativen Verhältnisse der Merkmale im
    Gesamtzuchtwert: MFA von 54% auf 38%, TZ von 20% auf 34% und die FV von 26% auf 28%.
  • Neuer Gesamtzuchtwert wird in standardisierter Form mit 100 als Mittelwert, mit einer Standardabweichung von 20, eingeführt.
  • Eber mit BLUP-Zuchtwerten über 108 werden als TOP-Genetik Eber eingestuft.
  • Neue Zuchtwerte stellen die Ebergenetik genauer dar. Umweltbezogene Leistungseinflüsse
    werden heraus korrigiert.
  • Zuchtwerte werden für fünf Merkmale geschätzt:
    - ZW TZ Station: Tageszunahme im Prüfabschnitt auf Station
    - ZW MFA Station: FOM Magerfleischanteil Stations-Nachkommen
    - ZW FV Station: Futterverwertung auf Station
    - ZW TZ Feld: Netto-Tageszunahme der Feld-Nachkommen (Schlachtgewicht/Alter in Tagen)
    - ZW MFA Feld: FOM Magerfleischanteil der Feld-Nachkommen

 

STARTSEITE ÜBER UNS SERVICE TOP GENETIK EBERDATEN AUSSENDIENST SCANNERDIENST awe-AGRARSHOP PARTNER